Actionbox

Um die Actionbox nutzen zu können, muss in den Dokument-Eigenschaften, die Actionbox (Actionbox in diesem Dokument anzeigen) aktiviert sein.

Ist diese aktiviert, steht auf der rechten Seite des Dokuments ein neuer Bereich zur Verfügung,

in dem neue Varianten eingefügt werden können. Dabei können maximal 4 Bausteine eingefügt werden.

Allgemeines

Für alle Boxen gilt:

Der Titel kann geändert werden, indem man auf die blau hinterlegte Fläche am oberen Rand der Box klickt.

Es können mehrere Boxen verwendet werden.

Eine Box kann gelöscht werden, indem im Kontextmenü auf „Löschen“ geklickt wird.

Das Hinzufügen erfolgt über das „Plus“ Zeichen auf der rechten Seite in der Newsleiste.

Hinweis: Nach dem Drücken auf das „Plus“ Zeichen, um eine Box hinzuzufügen, kann es sein, dass sich nichts tut. Dann muss das Dokument gespeichert werden. Beim neu laden wird die Box angezeigt und kann normal verwendet werden.



Download Box

Dies stellt eine Downloadbox zur Verfügung, die Dateien in einem Verzeichnis auflistet und als Download bereitstellt.

Dazu ist es sinnvoll, einen eigenen Ordner anzulegen, in den die Dateien kopiert werden,

die zum Download angeboten werden sollen.

Der Ordner, der dafür verwendet werden soll, kann über die Eigenschaften festgelegt werden.

Danach das Dokument speichern.

Wird bei Subdokumenten unterhalb des Startpfades über DokumentDokument-Eigenschaften


bei „description" etwas eingegeben, so wird dieser Text unterhalb des Downloadelements in der Box angezeigt.



Bild Box

Die Bild Box ermöglicht es, in der Newsleiste ein Bild anzeigen zu lassen.

Zur Auswahl des Bildes auf das kleine Bildchen klicken mit rechts und „Bildquelle“ wählen.

Danach das Dokument speichern.


Quicklinks

Mit der Quicklink-Box wird eine Dropdown-Box zur Verfügung gestellt, in die Verweise eingetragen werden können.

Damit kann man eine Linksammlung anlegen, die zusätzlich in Gruppen untergliedert werden kann.

Über die Eigenschaften kann der Ordner ausgewählt werden, der für die Quicklinks verwendet werden soll.

Die Variante durchsucht diesen Ordner nach Dokumenten und bindet diese in die Liste mit ein.

Dabei gilt die Regel, dass die erste Ebene als Gruppe dient. Diese wird in der Liste fett dargestellt.

Alle Dokumente unterhalb eines solchen Gruppenordners werden dann als Verweis behandelt.

Im „quicklink“ Ordner muss also über den Explorer ein weiterer Ordner angelegt werden z.B. „Quicklinkgruppe“.

Dies geht über das Kontextmenü oder über das „Dokument“ Menü in der oberen Menüleiste.

Nachdem das Verzeichnis für den Verweis erstellt wurde, wechselt man mit einem Doppeklick darauf zum Dokument.

Nun über das Dokument-Menü auf „Weiterleitung erstellen...“.

Im neuen Fenster das Dokument auswählen, welches als Verweisziel dienen soll und mit „OK“ bestätigen.

In der Zeile „Verweis“ kann auch eine qualifizierte URL stehen „http://www.uni-mannheim.de“.

Das Dokument speichern und ab dem nächsten Abruf wird auf der Seite der neue Eintrag angezeigt.